Sehr persönlicher Muttertag

Muttertag – Tochter ohne Mutter – Mutter ohne Oma

Ein Spiegel-online Artikel Anfang April hat mich eiskalt erwischt .Es ging im Grunde um Frauen, die Ihre Mutter verloren haben und nun selber Kinder bekommen. http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/tod-der-mutter-wenn-toechter-ohne-muetter-selbst-kinder-bekommen-a-1140196.html

Ein Satz hat mich tief berührt „Meine Mutter fehlt jeden Tag, jedes Jahr. Das ist ein Grundrauschen in meinem Leben“. Genauso ist es nämlich! Ich habe meine Mutter früh verloren – ich war neun Jahre alt – so alt wie mein ältestes Kind jetzt-. Sie war 42 (werde ich in nicht allzu ferner Zukunft hoffentlich auch). Immer wieder hab es in meinem Leben Situationen wo Sie mehr gefehlt hat, sicher beim Kinder kriegen, sicher bei meiner Hochzeit – aber eigentlich fehlt Sie immer.

Meine Kinder nennen Sie Oma – obwohl Sie das selber nie erlebt hat. Meine Kinder wachsen jetzt schon mit dem sehr unwahrscheinlichen Ereignis auf, dass eine Mutter streben kann – das auch ich sterben kann – bevor Sie groß sind.

Die meisten Frauen die ich kenne haben ein wunderbares Verhältnis zu Ihren Müttern. Sie fahren zusammen weg, Sie tauschen Klamotten, Sie haben eine Freundin in Ihrer Mutter. Da bin ich oft neidisch.

Manchmal trifft mich der Muttertag härter als sonst. Dieses Jahr zum Beispiel. Schon lange ist es mir nicht mehr aufgefallen, wie viel eigentlich dieser Pseudo Feiertag im Alltag Präsenz hat.

Ich möchte dieses Thema weiter bearbeiten. Es gibt ein Buch zu diesem Thema, welches tatsächlich nur einmal aufgelegt wurde und extrem rar ist (Online gebraucht für ca. 100 €). Vielleicht ergibt sich da was? Wer weiß!

Was ich aber auf jedenfalls machen werde, ist weiter für meine Kinder dokumentieren, in Ihren Büchern, die ich seit der Geburt schreibe – und einen persönlichen Brief an beide, den Sie lesen können wenn Sie Ü25 sind oder so. Denn ich wünsche mir oft, sowas zu haben, von meiner Mutter.

Meine Mama hat auch viel genäht – für sich, aber auch für mich. Vielleicht ist es eine Art Verbindung, die ich beim nähen spüre. img_6227

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s